Kategorien
Do It Yourself

DIY – Wachstücher selber machen

Nach langer Zeit zeigen wir euch heute wieder einmal ein einfaches DIY, natürlich mit Schritt-für-Schritt Anleitung. Und zwar, wie wir die selbst gemachten und nachhaltigen Wachstücher aus unserem letzten Blog-Beitrag hergestellt haben. Und los geht´s:

Picknick-DIY-Wachstuecher-selber-machen
Plastik-Verpackungen vermeiden mit selbst gemachten Wachstüchern

In unserem letzten Artikel: „Sommer in Franken: Nachhaldichkeid is fei wichdich!“ haben wir euch ja schon erzählt, dass alle Lebensmittel für das Picknick, plastikfrei verpackt zum artplants Sommer-Fotoshooting mitgebracht wurden.

Ganz im Sinne unserer allgegenwärtigen „REDUCE-REUSE-RECYCLE“ – Mentalität haben wir, wie hier schon einmal, noch vorhandene Wachsreste verarbeitet.

Was ihr für das DIY braucht:

  • Schere
  • ZickZack-Schere (optional)
  • Backpapier
  • Bügeleisen
  • Wachsreste (Bienenwachs)
  • Teigschaber
  • Baumwollstoff (wichtig: es muss ein Gewebe sein, keine Jersey oder Strickware)
  • Topf und eine größere Metallschüssel

So geht’s:

  1. Das Wachs zerkleinern und langsam im Wasserbad schmelzen.
    Das geht am besten, wenn ihr auf dem Herd einen Topf mit Wasser erhitzt. Dazu braucht ihr eine Metallschüssel, die größer als die Topföffnung ist. Die Wachsreste gebt ihr jetzt zerkleinert in die Metallschüssel und stellt diese oben auf den offenen Topf.
  2. Den Stoff in die gewünschte Größe schneiden.
    (wichtig: der Stoff muss kleiner sein als das Backpapier), wer mag kann eine ZickZack-Schere benutzen, um den klassischen Wachstuchrand zu bekommen.
  3. Den Stoff auf das Backpapier legen.
  4. Das geschmolzene Wachs auf den Stoff gießen und mit dem Teigschaber verteilen.
    Wenn nicht jede Stelle vom Stoff bedeckt wird, ist das nicht schlimm, wichtig ist nur, dass man nicht zu viel Wachs aufträgt, sonst läuft es an den Rändern heraus.
  5. Ein zweites Stück Backpapier auf den Stoff mit Wachs legen und mit großer Hitze ohne Dampf bügeln. Bei diesem Vorgang wird das Wachs gleichmäßig auf dem Stoff verteilt.
  6. Alles gut abkühlen lassen.
  7. Das Backpapier vorsichtig ablösen und die Wachsreste von den Stoffrändern lösen.

Und fertig ist eurer selbst gemachtes und ökologisches Wachstuch!
Das Wachstuch kann man jetzt anstelle von Kunststoffverpackungen zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, wie zum Beispiel: Käse, Wurst, belegte Brote usw. verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.