Kategorien
Unser Tagebuch

Sommer in Franken (3) – Des is fei schon schö

Im Sommer ist ein Picknick mit Freunden oder der Familie doch was Herrliches! Bei uns in Franken nennen wir das Picknick jedoch „Brotzeit“. Wir genießen dabei die Weite und Stille in der Natur und sind auch gerne einmal ungestört. Und dafür suchen wir uns einen schönen Platz, der vielleicht nicht ganz so stark frequentiert ist:

Perfekt! Da haben wir ein schönes Plätzchen, hoch oben in den Weinbergen, mit Blick auf den Main, die Stadt Würzburg und die Festung Marienburg gefunden. Und so genießen wir gerne den Sonntag, denn, „des is fei schon schö“.

Nur das Wetter passt nicht so ganz in diesem Sommer 2021. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf und bleiben optimistisch. Der Sommer hat bestimmt noch ein paar schöne und warme Tage für uns, es ist ja erst Anfang Juli!

Wann habt ihr das letzte Mal ein Picknick gemacht? Wen würdet ihr gerne einmal wieder treffen?

Des hadde B und des hadde D in Franken

In unserer Reihe „Sommer in Franken“ haben wir ja auch immer etwas Lernstoff für euch. Zu unserer schönen Landschaft in Franken gehört ja nicht nur der Main, mit seinen Weinbergen – „da wo Ros´n stehen“, sondern natürlich auch unser schöner „Dialegd“.
„Des hadde B und des hadde D“ ist unverkennbar. Doch auch das Weglassen der Endungen und allgemeines verkürzen der Wörter ist signifikant für die Franken. So kann man einfach viel schneller reden. Die Frage: „Flursn?“ Geht einfach schneller als zu Fragen: Wie viel Uhr ist es denn? Und die typische Frage der Verkäuferin an der Käsetheke: „Darsf a weng mehr sein?“ Das ist natürlich auch viel schneller als: Darf es ein bisschen mehr sein?

Nachdem wir dann alles so richtig kurz gesprochen haben, fügen wir Wörter ein, die es eigentlich gar nicht gibt. Die Füll-Wörter „fei“ und „halt“ werden in Franken ohne besonderen Grund in den Satz mit eingebaut. Nichtfranken haben es hier besonders schwer bei der Umsetzung. Aber „Des is fei schon schö!“ oder: „Ich hab halt gedacht.“, kann nur ein echter Franke glaubwürdig rüber bringen? Nein! Versucht es doch einfach einmal im nächsten Urlaub. In der fränkischen Schweiz, der Rhön oder vielleicht sogar bei uns in Würzburg, könnt ihr das Ergebnis unseres kleinen Sprachkurses bestimmt gut anwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.